Crussis Tretroller – Ein Interview mit František Bialek

Bitte stelle Dich als Erstes kurz persönlich vor.

Ich bin František Bialek, 47 Jahre, und bei Crussis für den Vertrieb in die DACH-BENELUX Länder verantwortlich. Zu Crussis bin ich im Herbst 2015 als Quereinsteiger gekommen.

Davor habe ich 10 Jahre bei der österreichischen UNIQA Versicherung in Prag als Manager gearbeitet. Von der Ausbildung her bin ich Lehrer und habe zehn Jahre Tschechisch in Pirna/Sachsen am Gymnasium und einigen Grundschulen unterrichtet.

Crussis Treroller Scooter
František während der Bike Messe mit seinem Roller in Brüssel. Und heute bei uns im Interview.

Erzähl uns etwas über Crussis. Wie viele Mitarbeiter arbeiten dort, wie lange gibt es Crussis bereits und was ist die Entstehungsgeschichte.

Crussis ist eine kleine aber dynamische Firma. Unser Sitz ist am Rande von Prag, wo wir auch unsere Produktion haben. Wir produzieren neben den Scootern auch E-Bikes, mit denen wir in Tschechien zu den drei stärksten nationalen E-Bikes Marken gehören. Bei uns arbeiten aktuell 16 Personen am Erfolg des Unternehmens.

Der Startschuss für Crussis fiel im Jahre 2013 als das Unternehmen gegründet wurde und mit der Herstellung von E-Bikes gestartet ist. Die Roller haben wir zwei Jahre danach dazu genommen und der Grund war einfach: Da unser Chef ein begeisterter Fan der großen Roller war, lag die Idee nahe, neben den Bikes auch Roller anzubieten.

crussis roller
Nicht nur aber auch Sportroller bietet der junge Hersteller Crussis aus Tschechien an.

Crussis ist eine junge Marke. Wofür steht die Marke Crussis wen möchtet ihr mit euren Produkten ansprechen?

Unsere Mission ist „Enjoy your Life – Genieße Dein Leben“. Und dazu kommt noch die gesunde Seite des Tretrollerfahrens, die wir in unserer Kommunikation klar herausstellen.

So haben wir u.a. Videos erstellt, wo bspw. ein Physiotherapeut erklärt, dass das Rollerfahren neben dem Spaßfaktor auch einen sehr positiven Einfluss auf den ganzen Körper hat. Vor allem der Rücken, mit dem heutzutage viele Leute Schwierigkeiten haben, wird gestärkt.

Mit Crussis möchten wir jeden ansprechen, der eine alternative Bewegung zum Radfahren, Joggen, Inlineskaten u.ä. sucht.

Crussis Tretroller
Spaß mit dem Tretroller haben – In jeder Lebenssituation.

Eure Scooter haben ein faires Preismodell. Kalkuliert ihr so knapp oder müssen Nutzer Abstriche machen?

Wir legen großen Wert auf die Qualität unserer Tretroller. Neben dem attraktiven Design und hochwertiger Verarbeitung verbauen wir Markenkomponenten wie Tektro, Zoom, Schwalbe, Naben mit Industrielagern.

Dadurch sind unsere Crussis-Roller heute vielfach erste Wahl bei potenzielle Kunden. Nochmal zum Roller. Unsere verwendeten Rahmen stammen auch aus tschechischer Produktion und sind demnach kein China Import.

In der Kalkulation spielen natürlich auch die niedrigen Kosten in Tschechien im Vergleich zu anderen westlichen Ländern eine wichtige Rolle und diesen Vorteil geben wir an unsere Kunden weiter.

crussis cityroller
Den Tretroller kann man auch auch zur Bewältigung der letzten Meile nutzen, insbesondere in Großstädten kann man sich so zügig von A nach B bewegen.

Ihr bietet vier verschiedene Modelle an. Möchtest Du uns einen kurzen Überblick über eure Auswahl geben?

Die Modellreihe besteht aus 20/16 Active – 26/20 Urban – 26/20 Cross – 28/20 Road.

  • Der Crussis Active ist vor allem für die Stadt wegen seiner Wendigkeit gut geeignet, bewährt sich aber auch auf Fahrradwegen oder befestigten Waldwegen.
  • Der Crussis Urban passt gut für die Stadt aber auch für unbefestigte Straßen und Wege. Der Urban ist leicht zu händeln, auch bei schneller Fahrweise. Ich selber fahre lieber Active, meine Frau wieder Urban und wenn mich jemand auf den Unterschied zwischen dem Crussis Activ und dem Crussis Urban fragt, antworte ich, dass ich ein wenig mehr treten muss, um ihr Tempo zu schaffen 😊.
  • Dann haben wir unser Crussis Cross Modell, welches vor allem in Deutschland in den Dogscooter Kreisen beliebt ist. Dieses Modell wird oft mit der Dog Antenne, breitem Crussis-Trittbret und einer Hundeleine nachgerüstet und für aktive Ausflüge mit dem Hund genutzt. In Tschechien wird das Cross Modell vor allem für Downhill im Skigebiet während der Sommersaison verwendet und als eine Attraktion z.B. im Riesengebirge oder im Böhmerwald angeboten.
  • Und das Modell Crussis Road ist eher für Feinschmecker, die die sportliche Bewegung auf den Asphaltstraßen mögen.
Crussis Dogscooter
Der Crussis Cross kommt häufig als Dogscooter zum Einsatz

Wie findet ihr heraus, ob ein Crussis Roller perfekt ist? Führt ihr Kundenbefragungen durch, arbeitet ihr mit Test-Instituten oder setzt ihr auf die eigene Erfahrung?

Wir lassen unsere Modelle ab und zu testen. Jetzt läuft z.B. ein Test von unserem Modell Cross 6.1 auf dem Portal be-outdoor.de in dem Bad Reichenhaller Gebiet. Sonst ist für uns Feedback von unseren Vertriebspartnern und vor allem Kunden wichtig und wird bei uns sehr ernst genommen.

Eure Roller sind sehr farbenfroh und auffällig. Gab es dafür eine Inspiration?

crussis roller farben
Knallige Farben sind das Markenzeichen von Crussis.

Bei den Scootern an sich ist es schwer, noch mit tollen Ideen oder zusätzlichen Innovationen bei den Fahrern zu punkten. Deswegen haben wir auf klare und sichtbare Neonfarben gesetzt, damit jeder gleich unsere Roller auf der Straße oder Fahrradwegen erkennt und wiedererkennt.

Wir wollten echte Hingucker produzieren und insbesondere Menschen ansprechen, die auf knallige Farbe stehen.

Ihr habt Erfahrungen im Roller und im Radbereich. Gibt es auf Kundenseite eher mehr Gemeinsamkeiten oder Unterschiede bei der Auswahl des richtigen Sportgeräts?

Roller und Fahrräder sind zwei verschiedenen Welten. Sportliche Roller sind immer noch etwas Besonderes und Neues, die ein wenig um ihre Existenzberechtigung kämpfen müssen.

Ein Fahrrad hingegen ist fast jeder schon einmal in seinem Leben gefahren. Doch nur die wenigsten waren bereits auf einem Tretroller unterwegs.

Das beobachten wir auch beim Vertrieb der Roller. Im Fahrradladen gibt es seltener Platz für die Roller. Daher läuft der Verkauf vor allem über spezialisierte Händler.

tretroller crussis
Tretroller sind kein Fahrrad. Schöne Ausflüge kann man jedoch mit beiden Geräten unternehmen.

Crussis ist extrem stark im heimischen Ebike-Markt verwurzelt. Wird Crussis auch Elektro Scooter herstellen?

Nein, das überlassen wir unseren Händlern, die auf Wunsch des Kunden ab und zu so was machen.

Als einer der wenigen Hersteller kann man Crussis Roller auch bei Amazon kaufen. Einige Hersteller scheuen diesen Weg, da die persönliche Beratung auf den Marktplätzen fehlt. Wie sind eure Erfahrungen damit?

Wir haben versucht bei Amazon prominent vertreten zu sein. Aber bisher war es eine Sackgasse und wir haben die Zusammenarbeit nach einem Jahr beendet. Die persönliche Beratung fehlt nicht nur bei solchen großen Internetfirmen, aber auch bei größeren Fahrradhändlern.

Wir haben z.B. mit sehr großen Fahrradshop aus Deutschland zusammengearbeitet, aber die Verkäufer wussten bei der Kundenberatung zu wenig Bescheid. Das sorgt beim Kunden natürlich nicht für Glücksgefühle oder trägt zu einer positiven Kaufentscheidung bei. Wie gesagt, ein Roller ist kein Fahrrad.

Was glaubst Du, wie wird sich der Tretroller Markt entwickeln und welche Faktoren tragen dazu bei?

Ich denke, der Tretrollermarkt wird langsam satt. Dazu kommen neue und neue Marken, dort ist es auch langsam knapp. Hier könnte eine breite Marketingkampagne helfen, die die gesundheitliche Sache des Tretroller -Fahrens stark unterstützt, frei nach dem Motto: “Gestern mit Rückenschmerzen, heute mit dem Tretroller“). Aber sowas kann keiner bezahlen, Scooter ist kein Aspirin. (lacht)

Auf welchen Veranstaltungen trifft man Crussis dieses Jahr in Europa?

Wir waren Ende Januar als Aussteller auf der ISPO Messe in München. Im Juli planen wir den Besuch der Eurobike in Friedrichshafen, allerdings nur mit unseren E-Bikes (die Scooter hat die Messeleitung schon letztes Jahr gestrichen).

Copyright: Alle Bilder stammen von Crussis

2 Kommentare

  1. Toller Bericht, der einiges aussagt wie es wirklich ist. Nämlich das es sehr wenig oder fast gar keine Tretroller Geschäfte gibt. Ich komme aus Stuttgart, da gibt es nichts. Der nächste Tretollerladen ist knapp 100 km entfernt auf der schwäbischen Alp zu finden. Bestimmt würden sich mehr Leute für einen Tretroller interessieren, wenn es einen Shop geben würde wo die Kaufinteressenten einen Roller anfassen und probefahren könnten. Natürlich muss die fachliche Beratung auch stimmen. Wenn ich mit meiner Familie (wir sind zu dritt) mit unseren Tretrollern durch die Stadt oder das Umland fahren, zieht das schon die Blicke auf uns. Oft wird man dann auch angesprochen wo denn so ein Gefährt zu bekommen ist. Das zeigt mir schon das eine große Bereitschaft für Tretroller bestünde. Wenn, tja wenn es den einen Tretrollergeschäft in vernünftiger nähe geben würde. Ich habe das schon oft überlegt einen solchen zu eröffnen. Nicht nur einfach einen Roller zu verkaufen, gut beraten, auch über den gesundheitlichen Aspekt, individuelles tuning am Roller anzubieten wie z.B. andere Lenker aus Alu und Carbon, Räder, Taschen usw. so wie ein guter Fahrradladen das auch macht. Gerne auch auf Wunsch des Kunden mit Reparatur und Anbau der Teile. Mir ist auch klar das man davon alleine nicht leben kann, (zumindest am Anfang nicht). Der Roller ist ein Nischenprodukt und wird auch nie den gleichen Status wie ein Fahrrad haben. D-Land ist da gegenüber anderen Ländern wie NL oder Tschechien eine Rollerwüste mit ganz ganz wenigen Roller Oasen.

Kommentar hinterlassen