E-Scooter Modelle mit Zulassung in Deutschland – Liste 2019

Die ersten Elektro-Tretroller mit Straßenzulassung sind erhältlich. Hier findest du einen ersten Überblick der zugelassenen Modelle, eine Einschätzung und ggf. auch erste Testberichte. Wer jedoch schon einen E-Scooter ohne ABE gekauft hat, für den gibt es schlechte Nachrichten. Die Hersteller werden die meisten Modelle nicht nachträglich mit einer Zulassung versehen. 

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt unsere ständig aktualisierte Liste und greift auf einen E-Scooter mit Straßenzulassung zurück. So vermeidest du Ärger mit dem Gesetz.

Liste der E-Scooter mit StraĂźenzulassung

Folgend die Kurzvorstellung der legalen Scooter:

Moovi StVO E-Scooter mit StraĂźenzulassung (Tipp!)

  • Klappbar
  • 10 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h
  • 5,8 Zoll Reifen
  • Reichweite: bis zu 25 km
  • Belastung: ca. 120 Kilogramm
  • UVP: 799 €

Ab 799 € ist der Moovie StVO erhältlich. Dafür erhält man einen gut 10 Kilogramm leichten Scooter mit Straßenzulassung von der Firma mit Sitz in Deutschland. Dank einhändig bedienbarem Klappmechanismus lässt sich der Moovi schnell im Kofferraum oder auf dem Weg zur U-Bahn verstauen. Aufgrund der großen Nachfrage erst wieder ab Mitte September lieferbar. Also schnell sein!

moovi eroller stvo

 

IO HAWK Sparrow Legal 

  • Klappbar
  • 12,5 Kilogramm
  • Extra langes Trittbrett
  • 3 Geschwindigkeitsstufen (6, 15 und 20 Km/h)
  • 8 Zoll Reifen
  • Reichweite: bis zu 28 km
  • Belastung: 100 Kilogramm
  • UVP: 779 €

Der IO Hawk Sparrow Legal wird einer der ersten E Scooter unterhalb der 1.000 € Grenze sein und stammt von einem Hersteller mit viel Erfahrung in puncto E-Mobilität.

Quelle: Amazon.de

IO HAWK Exit Cross  

  • Klappbar
  • 19,8 Kilogramm
  • 3 Geschwindigkeitsstufen (6, 15 und 20 Km/h)
  • 10 Zoll Reifen
  • Reichweite: bis zu 48 km (div. Akku erh.)
  • Belastung: 100 Kilogramm
  • ab UVP: 1.099 €

Der Exit Cross ist dank 500 Watt Motor und Offroad Bereifung in Verbindung mit Stoßdämpfern vorn und hinten der perfekte Universal E-Scooter für Ausritte abseits der Straße. Er bringt dich auch über Sand, Kies und Waldwege sicher von A nach B. Wahlweise mit 10,4 oder 15,6 Ah starkem Akku erhältlich.

io hawk exit cross
Copyright: IO HAWK

 

Metz Moover 

  • Klappbar
  • 16 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h
  • 12 Zoll Reifen
  • Reichweite: bis zu 25 km
  • Belastung: ca. 110 Kilogramm
  • UVP: 1.998 €

Als einer der ersten E-Scooter wurde der Metz Moover mit Sondergenehmigung bereits vor der Gesetzesänderung zugelassen. Hochwertig, aber auch verhältnismäßig schwer und mit knapp 2.000 € auch kein Schnäppchen.

Metz moover
Copyright: Metz Mecatech

BMW X2City

  • Klappbar
  • 20 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h
  • 16 Zoll Reifen
  • Reichweite: bis zu 30 km
  • Belastung: ca. 150 Kilogramm
  • UVP: 2.400 €

Der teuerste Scooter stammt von BMW. Auch der BMW X2City besitzt schon seit Frühling eine Ausnahmegenehmigung. Der Anschaffungspreis liegt jedoch über 2.000 €. BMW plant jedoch auch einen kompakteren und preiswerteren Scooter. Ein leichterer und preiswerter BWM E-Scooter steht in den Startlöchern.

bmw x2city elektrischer Tretroller
Copyright: BMW Group

SXT Light Plus V

  • Klappbar
  • Gewicht: 11,2 kg
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Reifengröße: k.A:
  • Reichweite: 40 Km
  • Belastung: 125 Kilogramm
  • Preis: ca. 1.140 €

Die Neuauflage des SXT Light Plus V besitzt eine StraĂźenzulassung. Das Modell im Bild (Quelle Amazon) hat noch keine Zulassung.

Quelle: Amazon API

CITY BLITZ CB064 E-Roller

  • Klappbar
  • Gewicht: folgt
  • Geschwindigkeit: folgt
  • Reifengröße: folgt
  • Reichweite: folgt
  • Belastung: folgt
  • UVP: folgt

Der Cityblitz wird eine Straßenzulassung erhalten und ab dem 1.10.19 beim Media Markt lieferbar sein. Mit 8,5 Zoll Reifen und einem 250 Watt Motor zählt er zu den durchnittlichen Rollern. Der Preis von 549 € netto (Abruf am 01.07.19) ist jedoch interessant, da die meisten Modelle mit Straßenzulassung oberhalb liegen

Bild Cityblitz folgt

SXT Buddy V2 

  • Klappbar
  • Gewicht: 13,7 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h
  • Reifengröße: 8,5 Zoll
  • Reichweite: 40 Km
  • Belastung: 100 Kg
  • UVP: 1.349 €

Bild Buddy V2 eKFV Version folgt

E Scooter Modelle mit StraĂźenzulassung, Helm- und FĂĽhrerscheinpflicht

Die folgenden Modelle fahren teils schneller als 20 Km/h. Diese können ebenfalls legal betrieben werden jedoch sind die Vorschriften dafür strenger. Ein gültiger Führerschein, ein Helm und eine Versicherung sind Pflicht. Siehe auch Mofaführerschein.

eFlux Street 20

  • Klappbar
  • 38 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h (FĂĽhrerschein und Helmpflicht!)
  • Reifengröße: k.A.
  • Reichweite: bis zu 30 km
  • Belastung: ca. 110 Kilogramm
  • UVP: 579,90 €
eflux street 20
Quelle: Amazon.de


eFlux Street 40

  • Klappbar
  • 40 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 40 Km/h (FĂĽhrerschein und Helmpflicht!)
  • Reifengröße: k.A.
  • Reichweite: bis zu 25 km
  • Belastung: ca. 110 Kilogramm
  • UVP: 669 €

eFlux Vision X2

  • Klappbar
  • 61 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 30 Km/h (FĂĽhrerschein und Helmpflicht!)
  • Reifengröße: 10 Zoll
  • Reichweite: bis zu 45 km
  • Belastung: ca. 110 Kilogramm
  • UVP: 1.029 €

SXT500 EEC Facelift

  • Klappbar
  • 44 Kilogramm
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h (FĂĽhrerschein)
  • Reifengröße: 10 Zoll
  • Reichweite: bis zu 60 km
  • Belastung: ca. 120 Kilogramm
  • Preis: 678,99 € (Abruf Amazon: 29.07.2019)

Der SXT500 EEC besitzt (jetzt) einen kräftigen bürstenlosen 600 Watt Motor. Durch die Drosselung bei 20 Km/h ist das Tragen eines Helms keine Pflicht aber empfehlenswert.

Noch nicht beschrieben:

  • ICONBIT IK-1971K DELTA PRO 
  • ICONBIT IK-1969K CITY 
  • ICONBIT IK-1972K TRACER

Regeln – Wer darf fahren und welcher FĂĽhrerschein ist Pflicht?

Personen ab 14 Jahren dĂĽrfen seit 2019 einen zugelassenen E-Scooter im StraĂźenverkehr fahren. Die Höchstgeschwindigkeit ist dabei auf 20 km/h begrenzt. Gefahren werden dĂĽrfen die erlaubten E-Scooter lediglich auf dem Radweg und auf Gehwegen, die eine Nutzung durch E-Scooter explizit erlaubt. „E-Scooter freie Strecke“ wird durch ein Schild mit einem E-Scooter mit Ladekabel symbolisiert. Wichtig: Auch ohne MotorunterstĂĽtzung darf der Gehweg nicht benutzt werden. Weder ein FĂĽhrerschein noch ein Helm sind nötig, jedoch muss der Scooter eine allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vom Kraftfahrtbundesamt besitzen und eine gĂĽltige Haftpflichtversicherung muss vorhanden sein.

  • Fahren nur auf Radwegen und gekennzeichneten Flächen erlaubt
  • Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
  • Mindestalter: 14 Jahre
  • keine FĂĽhrerscheinpflicht
  • keine Helmpflicht
  • versicherungspflichtig

Mofas und Kleinkrafträder

Schon vor der Zulassung der oben genannten E-Scooter gab es Modelle, die einem E-Scooter ähneltem und unterschiedlichen Bestimmungen unterlagen. Diese wurden bisher als Mofa oder auch als Kleinkraftrad behandelt für die folgende rechtliche Bestimmungen existieren:

Mofa (bis 25 km/h)

  • Fahrzeuge bis 25 km/h: mit Helmpflicht
  • Fahrzeuge bis 20 km/h (Leichtmofa): keine Helmpflicht
  • Mindestalter: 15 Jahre
  • FĂĽhrerschein: Mofa-PrĂĽfbescheinigung (Ausnahme: Fahrerlaubnis vorhanden oder nach dem 01.04.65 geboren)

Kleinkraftrad (bis 45 km/h)

  • Zulassung nach Fahrzeugklasse L1e
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • FĂĽhrerschein: Klasse AM (frĂĽher Klasse S und Klasse M)
  • Helmpflicht: Ja

Welche Ausstattung muss ein E-Scooter mit StraĂźenverkehrszulassung haben?

Ein E Scooter mit Straßenzulassung muss folgende Ausstattungsmerkmale besitzen um die ABE erhalten zu können.

  • Endgeschwindigkeit: 20 km/h
  • Zwei voneinander unabhängige Bremsen
  • Ein Lenk- oder Haltestange
  • Eine helltönende Glocke
  • Leistungsbegrenzung bei max. 500 Watt
  • Front- und RĂĽckbeleuchtung

Mehr über E-Scooter erfahren? 

Wer sich vorerst einen Gesamteindruck zu E Scootern und der Thematik verschaffen möchte, schaut in unseren umfangreichen Ratgeber zu Elektroscootern weiter.