Wizzard 2.0 City e Scooter

Der Wizzard 2.0 City e Scooter gehört zu den schnellsten Elektro Scootern am Markt. Mit bis zu 35 km/h schlägt er die meisten Roller deutlich. Wie sich der Wizzard 2.0 im Test schlägt werden wir noch herausfinden, zunächst beschränken wir uns auf die Informationen und Testergebnisse, die bereits vorliegen. Er stammt vom Hersteller Monowheel, der im Segment Mikro-Mobilität bereits einiges an Erfahrung vorweisen kann.

Wizzard 2.0 City e Scooter

Mit seinem leistungsstarken Nabenmotor kommt der Roller auf 350 Watt Dauerleistung (500 Watt Max.) was 50 Watt mehr sind als bspw. beim beliebten Ninebot ES2. Der verbaute Sony Li-Ion Akku speichert genügend Energie für bis zu 40 Kilometer Reichweite mit einer Aufladung. Auch hier liegt die Hersteller-Angabe deutlich über denen vieler Marktbegleiter.

Die maximale Endgeschwindigkeit ist mit 40 km/h angegeben. Auf der einen Seite ist das Modell dadurch extrem flott, auf der anderen Seite wird es im Zuge der Gesetzesänderung für Mikromobiliät in dieser Form keine Zulassung geben. Hier müsste Hersteller Wizzard mittels Software-Update sicherstellen, dass der Roller bei 20 km/h abriegelt.

Vorteile

  • Markenhersteller (Monowheel)
  • 40 Kilometer Reichweite
  • 35-40 km/h
  • Luftreifen (statt Vollgummi)
  • Klappbar
  • Alarmanlage

Nachteile

  • Keine Zulassung in DE
  • Hoher Preis
  • Nur eine Bremse
WIZZARD 2.0 City E Scooter Leistungstarker Elektro Roller mit 40 Km/h und 40 Km Reichweite by Monowheel
  • Leistungsstarker Nabenmotor mit 350 W Dauerleistung und 500W Maximalleistung
  • Reichweite: 40km, Geschwindigkeit bis zu 35 km/h
  • SONY 36V Li-Ion Akku mit 13Ah 468mah
  • Stoßdämpfer vorne, Bremsbeleuchtung, Straßenbeleuchtung
  • Zuladung: 120kg, Gesamtgewicht 14,5kg

Stabile Bauweise

Der Wizzard 2.o wiegt ca. 14,5 Kilogramm. Damit ist er kein Leichtgewicht aber auch nicht schwerer als ähnliche Modelle. Was ihn jedoch auszeichnet, sind die 120 Kilogramm zulässiges Gesamtgewicht. So können auch schwerere Menschen in den Genuss eines Elektro Scooter für die Stadt kommen. Die meisten vergleichbaren Testgeräte sind lediglich bis 100 Kilogramm zugelassen. Zudem ist der Wizzard 2.0 City klappbar und lässt sich daher gut transportieren und verstauen.

Sicherheit

Zunächst einmal lässt sich die Geschwindigkeit in drei Stufen regeln. Zur Auswahl stehen 6, 20 und 40 km/h. Immerhin zwei Modi sind mit der zu erwartenden Gesetzesänderung konform. Am Hinterrad befindet sich eine Trommelbremse, die durch Betätigung des Bremszuges am Lenker genutzt werden kann. Da dem Roller eine zweite Bremse fehlt, wird er zumindest in Deutschland nicht legal nutzbar sein.

Als Diebstahlschutz besitzt das Modell eine schrille Alarmanlage, die mittels Fernbedienung scharf gestellt werden kann. So kann man sich beim Bäcker schnell ein Brötchen holen, ohne dass das Gerät unentdeckt bewegt wird. Praktisch!

Komfort

Da der Wizzard aufgrund seiner Power auch längere Distanzen meistern kann ist Fahrtkomfort ebenfalls ein zu berücksichtigender Test Faktor. Zunächst fällt positiv auf, dass der Wizzard 2.0 mit Luftreifen ausgestattet wurde. Diese sind meist laufruhiger als Vollgummi-Reifen. Mittels zusätzlicher Stoßdämpfer wird der Monowheel Wizzard 2.0 weiter abgefedert.

Ebenfalls gut gelöst ist der Bordcomputer. Er besitzt ein gut ablesbares Display welches Aufschluss über die Geschwindigkeit, die zurückgelegten Kilometer und die Akku-Laufzeit gibt.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören neben dem Scooter selbst noch ein Ladegerät (AC 100V-240V) sowie die Bedienungsanleitung. Alles wird sicher verpackt in einem großen Karton auf den Weg gebracht. Optional ist ein Sitz für den E-Scooter erhältlich, damit man sich bei längeren Fahrten auch mal auf den Hintern setzen kann.

  • Scooter
  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung

Akku: Laufzeit und Ladezeit

Mit einer Reichweite von 40 Kilometern hat Monowheel hier definitiv ein großes Plus gegenüber anderen Herstellern. Der Akku ist in weniger als fünf Stunden geladen, was leicht oberhalb der meisten anderen Modelle liegt.

Wizzard 2.0 E Scooter im Test

Einen Testbericht zum Wizzard 2.0 E Scooter haben wir noch nicht, da uns das Modell bisher noch nicht vorgelegen hat. Beschränken wir uns also darauf, einen Blick auf die Rezensionen und Bewertungen des Wizzard 2.0 im Web zu werfen.

  • Bei Amazon erhielt das Modell im Schnitt 4 Sterne bei 26 Bewertungen.
  • Besonders Menschen über 100 Kilogramm erfreut, dass sie von dem Scooter getragen werden und in der Spitze sogar schneller als 30 km/h gefahren sind.
  • Positiv wird auch der Kundenservice hervorgehoben, der Reklamationen schnell und fair bearbeit.
  • Lediglich ein Nutzer hat einen Stern vergeben, da er den Akku bereits nach wenigen Wochen nicht mehr aufladen konnte. Der Hersteller verwies auf die Gewährleistung und bot direkt einen Austausch der Komponenten an.

Wizzard 2.0 – Für wen ist das Modell geeignet

Mit Blick auf die Gesetzesänderung ist der Scooter vor allem für all jene geeignet, die viel außerhalb von Deutschland unterwegs sind. Dort gelten weniger Auflagen für die Nutzung als in der Heimat. Eine Zulassung wird er mit den aktuellen Spezifikationen nämlich nicht erhalten. Für Camper und Reisende ist es jedoch eine tolle und platzsparende Möglichkeit, zusätzliche elektrische Mobilität mitzuführen. Denn die geringen Abmessungen machen ein Verstauen im Kofferraum, im Wohnwagen oder auf dem Hausboot spielend einfach. Durch seinen Top Speed von -realistisch betrachtet- ca. 35 km/h ist er deutlich schneller als die meisten anderen Roller. Im Zweifel kann man den Wizzard 2.0 selbst testen und bei Nichtgefallen an den Onlineshop des Vertrauens zurücksenden.

Übrigens, wem das Modell noch zu wenig Leistung bietet, der greift zum großen Bruder: Das Monowheel Wizzard 2.5 schafft bis zu 50 Kilometer mit einer Akkuladung.