Obernautalsperre – 10 KM Tour um die Siegener Talsperre

Obernautalsperre Siegerland
Die Obernautalsperre in Netphen bietet einen 10 km langen Rundweg.

Die Obernautalsperre in Netphen-Brauersdorf ist mit 15 Mio. Kubikmetern Fassungsvermögen die größte Trinkwassertalsperre im Siegerland. Um die gesamte Talsperre führt ein ca. 10 km langer Rundweg. Dieser ist asphaltiert und besitzt nur leichte Anstiege, ist somit ideal für Runden mit dem Tretroller und Spaziergänge. Auch Radfahrer, Inliner und Nordic Walker trifft man hier nicht selten an.

Panorama: Talsperre
Kilometer: 10 km
Höhenmeter: noch nicht ermittelt
Dauer: 30 – 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad Einfach

Anfahrt:

Die Obernautalsperre ist mit dem Auto gut erreichbar. Ggf. ist die Zufahrt durch eine Schranke beschränkt. Dann muss man etwas weiter unten geparkt werden.

Obernautalsperre
Am Hügel 7
57250 Netphen 

Mit dem Bus ist die Talsperre ebenfalls erreichbar: Die Haltestelle heißt “Brauersdorf Buswende”. Von Siegen aus sind es ca. 20 Autominuten bis zum Parkplatz.

Schwierigkeitsgrad:

Wenige Höhenunterschiede und ein asphaltierter Rundweg machen die 10 Kilometer sehr einfach befahrbar.

Obernautalsperre 10 km Rundweg
Einfach zu fahren: Die 10 km Strecke sind gut und breit asphaltiert.

Die Strecke:

Die Netphener haben einen wirklich schönen Flecken Natur, der für eine Tour wie geschaffen ist. Ein breiter Rundweg, hier und dort Schilder die etwas über die heimischen Tiere verraten und zahlreiche Sitzgelegenheiten machen den Weg attraktiv. Ein Cafe zum Einkehren gibt es leider nicht, die Brotzeit müsste selbst mitgebracht werden. Bei gutem Wetter kommen einem sowohl Radfahrer, Familien und Kinder mit Inlinern oder auf dem Kinderroller entgegen.

Obernautalsperre Staumauer
Auf der Staumauer hat man einen tollen Ausblick auf die Obernautalsperre.

Direkt am Startpunkt hat man Blick auf den Entnahmeturm der Talsperre. Der Steg dorthin ist jedoch nicht befahrbar bzw. gesperrt.

Obernautalsperre Rundweg
Bänke zum Verweilen bietet der Rundweg an zahlreichen Stellen an. Aussicht inklusive.

Etwas irritiert war ich ob einer Bushaltestelle, die mitten in der Natur am Talsperren Rundweg platziert wurde. So perplex, dass ich vergessen habe das Kunstwerk zu fotografieren. Denn das ist es. Der Siegener Künstler Ulrich Langenbach hat im Jahr 2015 mit der fiktiven Haltestelle “Obernautalsperre/Ost” eine schöne Illusion geschaffen. Und einen Vorteil bringt die Haltestelle definitiv mit sich: Hier kann man keinen Bus verpassen, es fährt schließlich keiner.

Fazit:

Die 10 km vergehen zügig. Die Natur ist ruhig und schön, der Weg gepflegt. Wer zu Besuch im Siegerland ist, findet hier eine schöne Möglichkeit für kleine Auszeiten und Natur pur.

Pause an der Obernautalsperre
Geschafft. Noch kurz an der Talsperre Pause machen und zufrieden geht´s nach Hause.

Weiterführende Informationen

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen