Coast2Coast – Tag 10

Angekommen, zufrieden und geschafft. Zwei glückliche und erschöpfte Rollerreisende hatten Rückenwind auf flacher Strecke und somit gute Bedingungen für viele Kilometer bei der gestrigen Etappe. Der Rückenwind sorgte für pure Euphorie, denn das Fahren ist deutlich zügiger und weniger Kräfte raubend wenn man etwas angeschoben wird. Das wusste bereits Thomas D.

Am Highway ist die Hölle los

Im Guten wie im Schlechten. Am Highway mit dem Roller zu fahren ist kein Vergnügen. Die vielen Autos, teils widrige Straßenverhältnisse und abends die Dunkelheit sind nur drei Gefahrenherde mit denen die beiden irgendwie zurecht kommen müssen.

Da es vielfach keine Bike Lanes gibt, teilen sich Autofahrer und Tretroller die selbe Spur. Bei jedem anrauschenden Blechboliden schwingt insbesondere bei Dunkelheit ein mulmiges Gefühl mit, dass der Fahrer evtl. grade durch sein Handy abgelenkt ist und die beiden übersieht.

Am Straßenrand selbst finden sie jede Menge Hinterlassenschaften in Form von abgefallenen Kennzeichen. So wie jede gefundene Dollarnote werden auch diese sperrigen Glücksbringer vorerst aufgesammelt und mitgeführt. Wer weiß, wofür das noch später gut ist.

Dass die Amerikaner auch Herz haben beweist das folgende Foto. Ein interessierter Herr kam an der Tankstelle mit “unseren Jungs” ins Gespräch und sponsorte 20$ Dollar für den guten Zweck. Eigentlich wollte er damit bezwecken, dass Deo (Dejan) und Patrick sich davon eine schöne warme Mahlzeit kaufen. Doch die beiden sind eisern, was ihr Projekt angeht. Die Spende wandert natürlich auch in den sich stetig füllenden Spendentopf.

20 dollar spende tretroller

Eine ausgewogene und ergiebige Mahlzeit haben sich unsere Spitzen-Kalorienverbraucher dennoch vom eigenen Ersparten gegönnt. Das Frühstück wurde im Laufe des Tages allerdings schnell wieder in Energie umgesetzt. fruehstueck tretroller

haehnchen tretroller

 

Für die elfte Etappe haben sich die beiden nicht so viele Kilometer vorgenommen. Texas ist jedoch in Schlag-Distanz. Wir wünschen weiterhin RÜCKENWIND!

Quelle: Youtube

Unterstütze das Projekt:

Durch deine Spende motivierst du die beiden Athleten auf ihrer Reise und hilfst krebskranken Kindern. Es gibt zwei sorgfältig ausgesuchte Organisationen, die Dejan und Patrick mit ihrer Tour unterstützen.

Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.
Weitere Infos unter diesem Link
Spendenkonto: Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE98500502010000620050
Verwendungszweck: Rollerherz
Tel.: 069 / 967807-0

St. Baldrick´s Foundation 
Einfach via Paypal oder Kreditkarte spenden
(Hier klicken)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*